„Ein Dorf, in dem Paläste stehen“

München, meine Studienheimat, wie oft habe ich über dich geschimpft. Ich gebe es zu, an manchen Tagen habe ich dich langweilig, gar spießbürgerlich und selbstverliebt genannt. Weg wollte ich und zwar ganz unbedingt.
Nun, da ich deine Idylle nur noch in kleinen Portionen genieße, merke ich, dass du mir fehlst. Manchmal nur und auf schöne Art. Minga1Du hast deine Eigenarten, die mich auf die Palme und trotzdem irgendwie verzückt haben. Was sich neckt, das liebt sich.

Minga2Meine Augen vermissen ob der Berliner Chaosbebauung deine Herrschaftlichkeit, deine klassische Schönheit. Isar-Athen, dein Kosename schmeichelt dir zu Recht.

Minga4Wo sonst sind Umland, Berge, Seen und selbst Stadtparks schöner als bei dir?

Minga3Selbst deine City, deine Rush-Hour ist irgendwie charmant.

Minga5

Minga6Flughafen und Armut? Das sind nicht deine Probleme. Dein größter Feind ist dieser hier:

Minga7

Der Föhn! Kopfweh, Müdigkeit aber auch dieser phänomenale Blick und diese ganz spezielle Stimmung bringt er.

DSC_0924

Minga7Doch mit Musik wird dem Föhn der Kampf angesagt.

minga8Und unabhängig davon, darf die Frauenkirche natürlich nie fehlen.

DSC_0898Und nun noch einmal ganz offiziell: München, ich mag dich! Und ich freue mich auf ein Widersehen! Pfiat di, Minga und auf boid!

Minga1

DSC_0954Diese charmanten Bildchen stammen übrigens aus dem süßen Buch: This is Munich. M. Sasek. Gebundene Ausgabe. EUR 13,60. Prime. München

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s